Sonntag, 13. April 2014

Ultra Rapid Fire - LoL zwischen Teleportchaos und Button mashing

Dank meiner Sehnenscheidenentzündung und damit einhergehender Gaming-Pause kam ich erst heute in den Genuss des neuen (temporären) Game-Modes, den Riot sich ursprünglich als Aprilscherz ausdachte, der aber so gut ankam, dass er erstmal drinnen bleiben soll: 
Ultra Rapid Fire (URF)
Edit: Der schon wieder entfernt wurde. Aber ich hab mir so viel Mühe mit dem Post gemacht, der bleibt jetzt! So!

Was erstmal total awesome klingt entpuppt sich schnell als Geschicklichkeitsübung für die Finger: 
80% Cooldownreduciton auf ALLES und keine Mana- bzw. Energycosts sorgen nämlich schon in den ersten Spielmomenten für absolutes Spaming sämtlicher Fähigkeiten. Außerdem gibt es im URF auch keine Meta-Verteilung mehr. Back-in-the-days "Ashe Mid" ist also vollkommen legitim und dank ihrer Salve auch ziemlich OP. 
Kein Wunder also, dass die Wartezeit für URF sogar an einem Sonntagmorgen nichtmal 30 Sekunden beträgt. Jeder will mal total OP sein, ohne dafür Flame zu kassieren oder als Noob betitelt zu werden. Im Gegenteil, durch den Slapstickmode steigt die Toleranzgrenze und absolut dämliche Aktionen werden mit "XD" und "lol" gefeiert - weil's halt einfach lustig ist.
In URF interessiert es keinen Menschen, wenn man die Ez-Ult daneben setzt, immehrin hat man sie in 10 Sekunden ja nochmal. Und die 60 Sekunden Cooldown auf Teleport machen den zur Allzweckwaffe. Ganken, Backdooring und Towerpushing gehen so schnell wie noch nie. 
URF scheint nach dem einfachen Motto "Du willst mehr? Du kriegst mehr!" zu arbeiten und es gefällt. Einfach, weil Riot sich damit selbst auf die Schippe nimmt und hier den ewigen Nörglern bezüglich zu starker Champions den Wind aus den Segeln nimmt - immerhin ist hier jeder OP. 
Und ich muss sagen: Ich find's einfach super lustig. Während der Matches, die ich heut gespielt hab, hab ich fast nur gelacht (und ich bin normal ein Mensch, dem nachgesagt wird, sehr aggressiv zu sein, wenn er ingame ist). 
Natürlich muss man dazu sagen, dass man sich mit Ranged-Champions grad am Anfang wesentlich leichter tut, was aber hinsichtlich des Glücksfaktors beim Button mashing (das es gibt, leugnen ist zwecklos) im späteren Verlauf ein imho eher kleines Opfer ist.
Wer also LoL spielen will, ohne sich aufregen zu müssen oder zufällig einen Champion zugeteilt zu bekommen, der sollte URF unbedingt mal ausprobieren, solang es noch verfügbar ist. 

Edit:
Und sogar eine Meele wie Akali kann das Game rocken, als gäbe es keinen Morgen mehr. (Oder es liegt an mir... who knows...)

Kommentare:

  1. Hmmmmm in deinem Team war Papaschlumpf ... kann das Zufall sein? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ich möchte den kommentar von Georg liken bitte xD
    Und ich möchte URF behalten, die Spieler sind da so viel gechillter n.n
    LG Loona n.n

    AntwortenLöschen
  3. Ja. Ich find's voll schad', dass er jetzt raus ist. ._.
    Hat mir voll getaugt.

    AntwortenLöschen